Über mich

Moderation

Achim Preikschat

„Ist das nicht komisch, wenn man alleine im Studio steht, ins Mikrofon spricht und niemanden sieht?“, werde ich häufig gefragt. Ehrlich gesagt habe ich mir darüber nie Gedanken gemacht. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich schon als Kind in meinem Zimmer Radio „gespielt“ habe. Heute ist es mein Beruf. Und weil ich Menschen mag, sehe ich mich und die Zehntausenden Hörer als große Familie. Ein cooles Gefühl.

Nachrichten

Nachrichtensprecher

Nachrichten – dieses Wort klingt heute etwas oldschool. Deshalb sprechen wir wohl auch lieber von „News“. Und diese „News“ klingen im Radio heute nicht mehr wie eine Regierungserklärung, sondern hörernah, verständlich, umfassend, aber dennoch kurz und knapp. Wir schreiben uns die Nachrichten übrigens selbst und sie sind immer live.

Reporter

Interview mit Ina Scharrenbach

Manchmal stimmt das Klischee vom „rasenden Reporter“. Entweder jagt man von Pressetermin zu Pressetermin oder von Interview zu Interview. Auf jeden Fall sitzt man anschließend an seinem Schreibtisch, schneidet und kürzt Töne, schreibt Anmoderationen, Kollegengespräche oder Nachrichten. Manchmal unter extremem Zeitdruck, denn die Sendung wartet nicht. Es macht mir aber Spaß, weil es mich auf Trab hält, ich Menschen begegne und ich immer ganz nah am Puls des Geschehens bin.

Social Media

Smartphone

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte und ist damit ein Posting auf Instagram wert. Manche Nachricht ist für viele Menschen interessant und bei Facebook oder Twitter genau richtig aufgehoben. Soziale Netzwerke können in meinen Augen die klassischen Medien nicht ersetzen, aber eine sinnvolle Ergänzung sein. Und genau so nutze ich sie auch privat.