T-Home und T-Mobile bald nur noch T

T-Mobile und T-Home erhalten einen neuen, gemeinsamen Namen. Ab April nennen sich beide Unternehmenssparten nur noch T. Die Umbenennung gab Telekom-Vorstandsmitglied Niek Jan van Damme auf der CeBIT in Hannover bekannt.

Bereits im November 2009 hatte die Deutsche Telekom die Fusion von T-Mobile und T-Home angekündigt. Der dahinterstehende Wunsch war die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmenssparten. Mobilfunk, Festnetz und Internet – ab April wird es all das unter dem einen Buchstaben T geben. Es bleibt natürlich die Frage, wie die Kunden mit der Umbenennung umgehen werden? Ob nun Deutsche Telekom, T-Com, T-Home oder T – für viele Kunden ist und bleibt es die Telekom. Abgesehen davon klingt T auch ein wenig nach dem Kürzel eines Spezialisten aus einem neuen James Bond-Film. Doch es scheint ohnehin eine populäre Zeit für Namensänderungen zu sein. Erst im vergangenen Jahr mussten sich die Kunden von Arcor daran gewöhnen, dass das Unternehmen plötzlich Vodafone heißt. Bis heute hat sich das nicht bei allen Kunden durchgesetzt, denn viele verbinden mit der Marke Vodafone den Mobilfunkanbieter und mit Arcor den Anbieter für Festnetz und Internet. Und selbst Arcor, pardon, Vodafone, scheint die Umbenennung noch nicht konsequent betrieben zu haben. Noch immer ist die Internetseite unter dem alten Namen erreichbar, es prangt oben links das Arcor-Logo und auch bei den Angeboten weckt die Internetseite den Eindruck, als sei die Marke Arcor noch immer vorhanden. Bei T-Home und T-Mobile darf man gespannt sein, denn will man die deutsche Internetseite von T besuchen, landet man (noch) auf der privaten Webpräsenz einer Familie. Die wird sich wohl bald über eine rege Besucherstatistik freuen dürfen. T sei Dank.